Zitate

It's odd; on paper I don't even like capitalism that much, or believe in The American Way, or think that gadgets -- or any possession -- can make us happy. I'm not the kind of guy who normally watches corporate presentations, let alone watches them through tears. And yet when Steve Jobs introduced the clamshell iBook back in 1999, I found myself actually weeping with gratitude.

Momus, wired.com

Der erste MAC mit Airport

Auf der Macworld Expo 1999 stellte Steve Jobs nicht nur das iBook vor, sondern überraschte seine Zuschauer auch gleich mit der Demonstration des drahtlosen Internetzugangs über die im iBook integrierten Airportkarte. Die mit 11 mbit Übertragungsrate ausgestattete Karte von Lucent Technologies (nicht zu verwechseln mit der Airport extreme Karte, die nicht in das Clamshell passt) lässt sich problemlos durch Aufklappen der Tastatur installieren und wird auch noch von aktuellen Betriebssystemsversionen unterstützt. Die Airport Antenne ist im Bildschirm des Ibooks bereits integriert.Die Airport Karte beherrscht- abhängig vom eingesetzten Mac Betriebssystem unterschiedliche Verschlüsselungstechniken:

10.2 Jaguar -> WEP

10.3 Panther -> WPA

10.4 Tiger -> WPA (WPA2 nur mit Airport extreme Karte, die nicht ins Clamshell passt)

Bei Basisstationen anderer Hersteller wird WPA manchmal als PSK Personal bezeichnet, PSK Enterprise als WPA2. Bei der Einwahl in ein WPA-PSK Netz ist im iBook die Einstellung WPA Personal auszuwählen. Die originale Airport Karte beherrscht nur WPA-PSK TKIP, die stärkere Verschlüsselung WPA-PSK AES wird nicht unterstützt.

Bei den Links auf Bastelseiten finden Sie Tipps, welche preisgünstigeren Karten anderer Hersteller (die Original Airport Karte wird auch gebraucht um 80-100 Euro gehandelt)nach Umbau zum Einsatz kommen können.

Gefällt Ihnen meine Site?

Dann freue ich mich sehr über eine kleine Spende :)

Amount: