Zitate

lf the iMac was designed for browsing the Web at home, then the iBook was created to access the lnternet on the go. The original model was a rugged clamshell design with a six-hour Lithium lon battery and a new wireless technology Apple dubbed as AirPort. l still remember the image of Steve Jobs passing an internet-connected iBook through a hula-hoop to demonstrate there were no wires.



Derrick Story, iBook Fan Book

Nicht verwechseln: OS9 Retail CD und Update




Viele Clamshell User haben für ihr iBook keine originalen Install und Restore CDs (orange oder grau) mehr.
Wer trotzdem ein OS9 System installieren will, kann auf eine gebrauchte weiße Retail CD mit der orangen Neun zurückzugreifen.

Weiterlesen: Nicht verwechseln: OS9 Retail CD und Update

Mac OS 8.6 auf dem Clamshell

MacOS 8.6 Media
OS8.6 lief tatsächlich nur auf der ersten Welle der produzierten (originalen) iBooks in den Modellfarben Tangerine und Blueberry, die im Juli 1999 vorgestellt und ab September ausgeliefert wurden. Steve Jobs präsentierte OS9 schon im Oktober 1999 und alle danach produzierten mobilen und stationären Rechner konnten, der Produktpolitik Apples konnten,  nur noch mit dem neuen OS starten.
Clamshell iBooks mit 300mhz wurden bis September 2000 gefertigt.

Weiterlesen: Mac OS 8.6 auf dem Clamshell

Webbrowser Opera: Pseudo 1024x768

Die Clamshell Bildschirmgröße von 800x600 Pixeln ist beim Surfen im Worldwide Web etwas hinderlich - ständig muss man mit den Bildlaufleisten jonglieren um alle Inhalte zu sehen.

Sehr empfehlenswert ist deshalb die Nutzung des Browsers Opera 9 (Minimum OSX 10.3) oder Opera 10 (Minimum OSX 10.4) , da im Darstellungsmenu ein Zoomfaktor von 80% gewählt werden kann, der mit recht guter Qualität 1024x768 simuliert, selbst die verkleinerte Schrift bleibt gut lesbar.



Ein auf macmod.com von Tom Mordasky (vielen Dank!) veröffentlichter Workaround, der zudem nur unter OSX 10.4 Tiger über das sogenannte GUI Scaling funktionierte, lieferte schlechtere Ergebnisse - läuft jedoch bei allen Programmen. Ein Terminalfenster öffnen (Programme/Dienstprogramme/Terminal) und dort eingeben:

defaults write NSGlobalDomain AppleDisplayScaleFactor 0.8

Danach muss der Finder neu gestartet werden, um die Änderungen in Kraft zu setzen. Das Ganze wird wieder rückgängig gemacht mit der Eingabe von:

defaults write NSGlobalDomain AppleDisplayScaleFactor 1.0

und einem Neustart des Finders oder einem Logout/Login.

Ubuntu Linux 8.04 Hardy Heron

Auf dem Clamshell iBook läuft die aktuelle Ubuntu Linux-Distribution 8.04 Hardy Heron. Die PowerPC Desktop Version wird drei Jahre lang unterstützt. Die Installation auf einem 300MHZ CIamshell mit 320MB RAM (256MB Minimum erforderlich) lief ohne Probleme ab - lediglich eine Gnome Fehlermeldung poppte auf, die sich aber am Ende als unkritisch herausstellte. Hardy Heron lässt sich zunächst als Live CD starten ohne dass eine Installation erfolgt - damit kann man sich ein gutes Bild von Bedienung und Performance machen.

Gefällt Ihnen meine Site?

Dann freue ich mich sehr über eine kleine Spende :)

Amount: