Zitate

What the Cooper-Hewitt show reveals is the extent to which Dionysus now rules over mainstream design. No big-name designer comes attached to Apple's iMac and iBook, for example. But these electronic Lolitas could be the symbols of this show. With their lollipop colors, swelling lines and toylike ease of operation, they hark back to the sexy red plastic Valentine typewriter Sottsass designed for Olivetti in 1969. And the popularity of these machines demonstrates the degree to which design today is erotically driven.few nice features -- helps explain why the iBook is one the most popular laptops sold in retail, especially among students.

Herbert Muschamp, The New York Times

iMac to go



Das Clamshell iBook was das fehlende Glied in der bestehenden Produktpalette.

 

Die Produkte für den Profibereich erhielten den Wortstamm "Power" - Der "PowerMac" war das Desktopmodell, das Notebook für den Businessanwender hiess "PowerBook".

Für den Consumermarkt der Privatanwender zu Hause, in Schule und Uni wurde das "i" als Erkennungsmerkmal ausgewählt. Nachdem die farbenfrohen "iMac" Desktopcomputer eingeführt waren, wurde auf der Macworld 1999 das "iBook" als letzter fehlender Baustein von Steve Jobs vorgestellt.

Der eingängige Werbeslogan war "iMac to go" - iMac zum Mitnehmen.

iBook Designer Jonathan Ive



Der langjährige Apple Chefdesigner Jonathan Ive zeichnet für das unverwechselbare Design des Clamshell iBooks verantwortlich. Er hat in das iBook einen geschickt integrierten Tragegriff und eine Airportantenne eingebaut sowie einen langlebigen, verschlusslosen Schliessmechanismus, der auch nach Jahren intensiver Nutzung immer noch zuverlässig funktioniert.

Das robuste, auf einen mobilen Einsatz in Schule und Studium ausgelegte klappenlose Notebookgehäuse besteht zum großen Teil aus beständigem Polycarbonat, das an den Rändern zusätzlich gummiert ist. Das eingebaute Trackpad sowie die Fullsize-Tastatur machen durch die Handauflagefläche ein ermüdungsfreies Arbeiten möglich.

Die lange Batterielaufzeit von bis zu 6 Stunden sollte einen Uni-Alltag ohne Stromanschluss ermöglichen.Durch einfaches Zuklappen konnte das iBook in den Schlafmodus geschickt werden, beim Aufklappen war das Notebook schnell wieder einsatzbereit.

iBook Modellfarben



Das iBook wurde am 21.7.1999 in den Farben Tangerine (orange) und Blueberry (hellblau) vorgestellt.

 

Am 16.2.2000 kam ein mit 366MHZ getaktetes Modell in Graphite (grau) heraus.

Zum 13.9.2000 brachte Apple Modellreihen mit 366Mhz und 466Mhz mit Firewire-Port in den Farben Keylime (limonengrün) Indigo (dunkelblau) und Graphite (grau)

Spitznamen des Clamshell iBooks

Am auffälligen Retro-Design des Clamshell (Muschel) iBooks schieden sich bei der Einführung 1999 die Geister. Der Apple Werbeslogan "Think different"drückte sich auch im Modelldesign aus, sah das iBook dich völlig anders aus als die anderen in schwarz oder silbergrau gehaltenen rechteckigen Notebooks.

Spötter hatten bald Spitznamen erfunden, die schnell eingedeutscht wurden: Toilet-Seat (Klodeckel), Barbie-Purse (Barbiehandtasche) oder Schminkköfferchen.Tatsächlich tauchte später Spielzeug im iBookdesign auf. Auch die Barbiepuppe meiner Tochter hatte ein Clamshell-iBook als Zubehör - in Rosa.Als Designklassiker steht das iBook neben anderen Apple Objekten im Museum of Modern Arts .

Gefällt Ihnen meine Site?

Dann freue ich mich sehr über eine kleine Spende :)

Amount: